010000000010101010100100011100011100001111100000000000001111111000000000000100010001010100010001010100010001000010001010110100100010000100010101010101000100010001010
Das neueste ganz oben (gib im Suchfeld Themen ein)
21.12.2021 - Dienstag: Die Bedrohungslage verschärft sich – Log4j-Angriffe nehmen zukein Bild
Meldungen, dass Angreifer die Log4j-Sicherheitslücke ausnutzen, um Malware oder Ransomware zu installieren, nehmen zu. Sicherheitsforscher haben nun den ersten Wurm entdeckt, der die auch "Log4Shell" genannte Lücke zur automatischen Weiterverbreitung missbraucht. Auch die Erpressergruppe Conti nutzt die Sicherheitslücke für ihre Ransomware. Und nach einem Angriff über Log4Shell musste das belgische Verteidigungsministerium Teile seines Netzes abschalten – die wichtigsten Meldungen im kurzen Überblick.
17.12.2021 - Erpressergruppe Conti nutzt Sicherheitslücke "Log4Shell" für ihre Ransomwarekein Bild
Der Erpressungstrojaner der bekannten Conti-Gang wird bereits auf die Lücke "Log4Shell" losgelassen. Damit wächst das Bedrohungspotenzial deutlich. Die kürzlich entdeckte Sicherheitslücke in der Java-Logging-Bibliothek Log4j ist gravierend, trivial auszunutzen und betrifft eine riesige Zahl von Systemen. Und die Bedrohung ist nun noch einmal deutlich größer geworden, denn die bekannte Ransomware-Gruppe Conti nutzt diese "Log4Shell" genannte Schwachstelle bereits aus. Das berichtet der IT-Security-Spezialist Catalin Cimpanu auf der Website The Record.
17.12.2021 - Webseite des Bundesfinanzhofs nach Log4j-Angriff offlinekein Bild
Aufgrund eines Angriffs auf die Log4Shell-Schwachstelle haben die Behörden die Webseite abgeschaltet. Das interne Netz sei jedoch nicht betroffen. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat seine Webseite vom Netz genommen. Der Webserver des höchsten deutschen Finanzgerichts sei über die Log4j-Sicherheitslücke angegriffen worden, berichtet die dpa. Andere Webseiten seien davon nicht betroffen gewesen. Der Angriff sei einem Sprecher des BFH zufolge erfolgreich abgewehrt und gestoppt worden. Weder auf das Intranet, noch auf sensible Daten aus Steuerverfahren hatten die Cyberkriminellen demzufolge Zugriff.
16.12.2021 - Apple Releases Swift Playgrounds 4 With Support for Creating Apps on iPadkein Bild
Apple today released Swift Playgrounds 4, an update to the Swift Playgrounds app that's been in the works for some time. The newest version of the app allows iPhone and iPad apps to be created directly on an ?iPad? without the need for a Mac. Swift Playgrounds 4 includes App Store Connect integration for uploading a finished app to the ?App Store?, plus there is an App Preview feature that shows live updates as you make changes. Apple's release notes for the update are below: Swift Playgrounds 4.0 features: - Build iPhone and iPad apps with SwiftUI right on your iPad (requires iPadOS 15.2 or later) - App Store Connect integration lets you upload your finished app to the App Store - App Preview shows live updates as you make changes to your app - Full-screen preview lets you see your app edge-to-edge - Smart, inline code suggestions help you write code quickly and accurately - App Projects make it easy to move projects to Xcode and back - Project-wide search finds results across multiple files - Snippets Library provides hundreds of SwiftUI controls, symbols, and colors - Swift Package support lets you include publicly-available code to enhance your apps Designing and uploading an app on the ?iPad? requires the iPadOS 15.2 update that was released earlier this week. Swift Playgrounds can be downloaded from the ?App Store? for free. [Direct Link] Apple has also released Swift Playgrounds 4 for the Mac, with support for Swift 5.5.
16.12.2021 - Zero-Day-Schwachstelle bedroht Server weltweitkein Bild
Nach prominenten Zero-Day-Schwachstellen wie Hafnium, Kaseya oder Solarwinds müssen sich Unternehmen nun dringend mit einer Server-Schwachstelle namens Log4Shell auseinandersetzen. Sophos klärt die wichtigsten Fakten und sagt, was zu tun ist.
16.12.2021 - Critical RCE Vulnerability: log4j - CVE-2021-44228kein Bild
Our team is currently investigating CVE-2021-44228, a critical vulnerability that’s affecting a Java logging package log4j which is used in a significant amount of software, including Apache, Apple iCloud, Steam, Minecraft and others. Huntress is actively uncovering the effects of this vulnerability and will be frequently updating this page. At this point, we have not identified an impact to The Huntress Security Platform, but our teams are diligently checking to ensure all instances of our back-end are safe and will be taking appropriate action as needed.
16.12.2021 - Update: Entwickler stopfen Log4Shell-Sicherheitslücke mit aktualisierter Java-Bibliothekkein Bild
Eine gravierende Sicherheitslücke in der Java-Bibliothek Log4j macht unzählige IT-Systeme angreifbar. Die Entwickler haben inzwischen eine abgesicherte Version veröffentlicht. Administratoren sollten diese installieren, ihre Systeme absichern und wachsam bleiben.
13.12.2021 - TKG-Novelle: Bundesrat für "ambitioniertes" Recht auf schnelles Internetkein Bild
Der Bundesrat hat am Freitag auf umfangreiche Nachbesserungen an der laufenden Novelle des Telekommunikationsgesetzes (TKG) sowie am Entwurf der Bundesregierung für die Reform des IT-Sicherheitsgesetzes gedrängt. Prinzipiell soll das "Telekommunikationsmodernisierungsgesetz" so gestaltet werden, dass "so schnell wie möglich gigabitfähige Telekommunikationsnetze" gebaut werden. Die Länderkammer betont, dass "nur eine ambitionierte Definition des Begriffs 'schnelles Internet' den damit verbundenen Erwartungshaltungen gerecht werden wird".
03.11.2021 - macOS Monterey ist ab sofort verfügbarkein Bild
macOS Monterey bietet bahnbrechende neue Funktionen, die Nutzer:innen unterstützen, sich auf neue Weise zu verbinden, mehr zu erledigen und noch reibungsloser auf Apple Geräten zu arbeiten. FaceTime enthält neue Audio- und Videofunktionen, die Anrufe noch natürlicher und lebensechter machen, und neue Integrationswerkzeuge wie AirPlay auf dem Mac machen eine noch bessere Zusammenarbeit von Apple Geräten möglich. Livetext und Visuelles Nachschlagen bringen neue intelligente Funktionen zur Anzeige nützlicher Informationen, Safari bietet eine leistungsstarke Taborganisation mit Tabgruppen, und die einfache Automatisierung kommt mit Kurzbefehlen auf den Mac. Später in diesem Herbst wird SharePlay es Mac Nutzer:innen ermöglichen, gemeinsame Erlebnisse über FaceTime zu teilen und nahtlose Steuerung wird es Anwender:innen leicht machen, mühelos auf Mac und iPad zu arbeiten. macOS Monterey ist ab heute als kostenloses Softwareupdate für Mac mit Apple Chips und Intel-basierte Mac Computer verfügbar.1
03.11.2021 - Apple One Premium in weiteren 17 Ländern erhältlichkein Bild
Apple One, die einfachste Möglichkeit, Apples Aboservices mit einem einzelnen Abonnement zu einem günstigen monatlichen Preis zu nutzen, wird ab 3. November in 17 weiteren Ländern das Premium Abonnement anbieten. Apple One Premium, das Zugang zu Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple Fitness+ und 2 TB Speicherplatz mit iCloud+ bietet, ist ab sofort in Brasilien, Deutschland, Frankreich, Indonesien, Irland, Italien, Kolumbien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Österreich, Portugal, Russland, Saudi-Arabien, Spanien, der Schweiz und den Vereinigten Arabischen Emiraten verfügbar, zusätzlich zu Australien, Großbritannien, Kanada und den USA. Kund:innen können diese Services auf ihren Apple Geräten nutzen, darunter iPhone, iPad, iPod touch, Mac, Apple Watch und Apple TV sowie auf beliebten Smart-TVs, intelligenten Lautsprechern und Spielekonsolen. „Apple One bietet die besten Inhalte und Services der Welt zu einem unglaublichen Preis“, sagt Peter Stern, Vice President of Services bei Apple. „Wir freuen uns, das Premium Paket von Apple One noch mehr Kund:innen zugänglich zu machen, damit sie Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple Fitness+ und noch mehr iCloud-Speicher, der von allen Familienmitgliedern genutzt werden kann, mit einem einzelnen Abonnement genießen können.“ Mit Apple One Premium erhalten Abonnent:innen in den 17 Ländern Zugang zu den besten Unterhaltungsangeboten und vielem mehr, darunter:
03.11.2021 - Apple Fitness+ jetzt in Deutschland, Schweiz und Österreichkein Bild
Apple wird in der kommenden Woche den nächsten Teil seiner Dienste-Offensive auch in Europa einführen. Der Sportdienst Fitness+ kommt laut Angaben des Konzerns zum 3. November in 15 weitere Ländern. Die neuen Märkte sind Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien, Portugal und Spanien sowie Russland, Brasilien, Indonesien, Kolumbien, Malaysia, Mexiko, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate. Der Service, der 10 Euro im Monat kosten wird, läuft weiterhin auf Englisch, bringt aber Untertitel in Deutsch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch und Russisch mit. Fitness+ war eigentlich bereits im Dezember 2020 an den Start gegangen – allerdings nur in bestimmten englischsprachigen Ländern. Die Inhalte produziert Apple in eigenen Studios selbst und besitzt dadurch auch alle notwendigen Rechte – warum die Einführung einer Untertitelung so lange gedauert hat, bleibt unklar.
28.10.2021 - DJI Action 2 im Test: Kleiner Kamera-Klotz – ganz großkein Bild
Bereits im Sommer 2019 startete der Drohnen-Spezialist DJI einen ersten Versuch, im Markt der Action-Kameras mitzumischen. Die DJI Osmo Action konkurrierte damals vor allem mit der GoPro Hero7 Black. Mittlerweile ist Marktführer GoPro bereits bei Version 10 seiner Action-Cam angekommen. Die GoPro Hero10 Black punktete im Test vor allem mit schnellem Prozessor und einer gelungenen Bildstabilisation und führt seitdem die COMPUTER BILD-Bestenliste an. Höchste Zeit also für DJI, ebenfalls nachzulegen. Dabei geht der chinesische Hersteller ganz neue Wege. Was die Action 2 zu bieten hat und ob Film-Fans mit ihr besser bedient sind als mit der GoPro, verrät COMPUTER BILD in diesem Test.
09.06.2021 - Apple Music: How to Enable Dolby Atmos Spatial Audiokein Bild
Apple has rolled out a new spatial audio feature for Apple Music subscribers that uses Dolby Atmos to create a richer, more immersive soundstage when listening to songs in the Apple Music catalog. With Spatial Audio and Dolby Atmos enabled, the subjective experience is that musical notes are coming from all around you. The steps below show you how to control the new audio feature on any iOS device with an Apple Music subscription.1 - Launch the Settings app on your iPhone or iPad. 2 - Tap Music. 3 - Under "Audio," tap Dolby Atmos. 4 - Select from Automatic, Always On, and Off. Now that you've enabled Dolby Atmos, you'll be able to enjoy a more immersive audio experience. Apple Music will play Dolby Atmos tracks on all AirPods and Beats headphones with an H1 or W1 chip, as will the built-in speakers of the newest iPhones, iPads, and Macs. Just make sure that you have Spatial Audio enabled on capable headphones.
26.05.2021 - Microsoft kündigt die "nächste Generation von Windows" ankein Bild
Mehr Freiheiten für Entwicklerteams, mehr Umsatz im Microsoft Store: Satya Nadella ist euphorisch über das, was bald Windows sein soll. Microsofts CEO Satya Nadella gibt sich bei seiner Ansprache zur Build 2021 zuversichtlich: "Bald werden wir eines der wichtigsten Updates für Windows der vergangenen zehn Jahre enthüllen", sagt er. Das nicht näher genannte Update soll die wirtschaftlichen Möglichkeiten von Entwicklerteams und Inhaltserstellern auf Windows verbessern. "Ich habe es für mich selbst über die letzten paar Monate gehostet und ich bin unglaublich enthusiastisch gegenüber der nächsten Generation von Windows", ergänzte Nadella. Das Unternehmen will Details zu diesen Änderungen wohl nicht direkt zur Build-Konferenz enthüllen. Stattdessen werde dafür ein späterer Zeitpunkt anvisiert. Nadella verspricht allerdings, dass das Windows-Ökosystem zu einer innovativen, offenen Plattform werden soll, auf der Applikationen entwickelt und monetarisiert werden können. Mit Blick auf vergangene Leaks und Ankündigungen könnte es sich dabei um einen Hinweis auf den neuen Microsoft Store handeln. Dieser wird ab dem 1. August 2021 nur noch zwölf Prozent Anteil von Nettoumsätzen aus Games verlangen. Außerdem wird Microsoft das UWP-Prinzip auflockern und auch andere Win32-Applikationen im Store als .exe oder .msi erlauben. Parallel dazu sollen Entwicklerstudios ihre eigenen Drittanbieternetzwerke für In-App-Käufe nutzen und damit die Store-Abgaben verringern können. Windows selbst wird seit einiger Zeit stetig mit optischen Anpassungen umgewandelt. Im aktuellen May 2021 Update ist etwa eine erweiterte Taskbar mit News-Feed und Wetteranzeige hinzugekommen. Microsoft integriert zudem weiterhin neue Symbole und überarbeitete Fensterframes. Windows 10 dürfte in Zukunft daher ein moderneres Aussehen erhalten. Dass Satya Nadella aber spezifisch vom Next-Generation-Windows spricht, könnte allerdings mehr als nur optische Verbesserungen nach sich ziehen. Das Unternehmen hat auf der Build 2021 etwa ein Windows-on-Snapdragon-Gerät vorgestellt. Das Snapdragon Developer Kit soll Entwicklern eine Hardwarereferenz für Windows-10-on-ARM-Projekte bieten.
26.05.2021 - Apple veröffentlicht iOS 14.6kein Bild
Apple veröffentlicht iOS 14.6: Das bringt das Update für iPhones. Ein iPhone zeigt ein verfügbares Update an: Apple hat die iOS-Version 14.6 veröffentlicht. (Quelle: imago images/Patrick Scheiber) Ein iPhone zeigt ein verfügbares Update an: Apple hat die iOS-Version 14.6 veröffentlicht. (Quelle: Patrick Scheiber/imago images) Für iPhone-Nutzer steht ein neues Update bereit: iOS 14.6 fixt ein paar Bugs und Schwachstellen, bringt aber auch neue Funktionen und Verbesserungen im Bezug auf Apple-Dienste. Apple hat am Montagabend die neue iOS- und iPadOS-Version 14.6 veröffentlicht. Nutzer können das Update über die softwareeigene Aktualisierungsfunktion einspielen. Eine Anleitung für das iPhone finden Sie hier. Mit dem Update werden so einige Schwachstellen und Programmierfehler beseitigt. Schon aus Sicherheitsgründen lohnt es sich also, das Mobilgerät zu aktualisieren. IOS: SO STARTEN SIE EIN UPDATE AUF IPHONES Darüber hinaus erhalten Nutzer aber auch neue Funktionen. So kann man in der Podcast-App ab sofort kostenpflichtige Kanäle oder einzelne Podcasts abonnieren. Das Geld wird ähnlich wie bei In-App-Käufen abgebucht. Außerdem wird das iPhone mit dem Update auf die neuen Audio-Optionen Apple Music Losless und Spatial Audio vorbereitet, die einen verlustfreien Hörgenuss beim Streaming garantieren sollen. Ab Juni soll dies bei Apple Music zur Verfügung stehen. Auch die Verknüpfung mit den neuen Apple AirTags wurde überarbeitet: Nutzer können als Kontaktmöglichkeit für Finder jetzt beispielsweise eine E-Mail-Adresse statt einer Telefonnummer hinterlegen.
16.04.2021 - Neue Drohne von DJI ist da - die Air 2Skein Bild
Nach nur knapp einem Jahr hat DJI eine überarbeitete Version der Mavic Air 2 veröffentlicht. Die neue Air 2S kommt mit verbesserter Hinderniserkennung, ADS-B und einem 1-Zoll-Kamerasensor. Mit einem Preis von unter 1000 Euro gehört die neue Air 2S zu den Consumer-Drohnen. Die technischen Daten sind allerdings vielmehr mit der Premium-Serie Mavic-2 (Testbericht) vergleichbar. Was das 2021er Modell alles kann, zeigt unser Test. Quelle: Techstage
16.04.2021 - Firefox Nightly unterstützt HTTP/3-Experimentekein Bild
Die aktuelle Nightly-Version des Firefox-Browsers von Mozilla bietet erstmals experimentelle Unterstützung von HTTP/3 und Quic. Noch reicht das aber nur für ein paar wenige Tests. Die aktuelle Version 72 von Firefox Nightly unterstützt erstmals experimentelles HTTP/3. Das geht aus dem Bugtracker von Hersteller Mozilla hervor. Zurzeit ist die Implementierung aber noch nicht standardmäßig aktiviert, sondern hinter einer Konfigurationsoption versteckt. Um HTTP/3 im Firefox also überhaupt testen zu können, müssen Nutzer den Wert der Option network.http.http3.enabled in about:config zunächst auf true setzen. Der Hauptentwickler des Kommandozeilenwerkzeugs Curl, Daniel Stenberg, hat auf einer Webseite bereits eine Liste von Webseiten bereitgestellt, die HTTP/3 serverseitig unterstützen. Damit soll sich eine Verbindung über das Protokoll aufbauen lassen. Quelle: Golem
16.04.2021 - Apple April 2021 Eventkein Bild
Wie aus der Siri-Antwort hervorgeht (via Macrumors), hält Apple am 20. April sein erstes Event des Jahres ab, das coronabedingt ausschließlich online stattfindet. Wir können davon ausgehen, dass Tim Cook und sein Team im Zuge des vorab in Apples Hauptquartier, Apple Park, aufgezeichneten Videos durch die Produktneuheiten sprinten.
16.04.2021 - Firefox 89 Nightylkein Bild
Mit Firefox 89 Nightly holen Sie sich die experimentellste Ausgabe des Mozilla-Browsers auf Ihren Rechner. Sie enthält neue Features und kann problemlos neben dem herkömmlichen Firefox installiert und genutzt werden. Die Nightly-Version erhält täglich Updates und kann laut Mozilla instabiles Verhalten zeigen.
07.10.2020 - Kleinstdrohne DJI Mavic Mini 2 steht ankein Bild
DJI soll in wenigen Tagen eine neue Ultaleicht-Drohne vorstellen. Die Mavic Mini 2 soll eine höhere Kameraauflösung aufweisen, aber wieder 249 Gramm wiegen. Ein Leaker hat die Neuigkeiten verbreitet und weist auf Patentanmeldungen von DJI hin, die darauf hinweisen, dass es bei der Mavic Mini 2 um eine Drohne handelt, die auch per FPV-Brille geflogen werden kann. Außerdem soll die Drohne vermutlich statt wie bisher 2,7K mit 4K filmen können und auch etwas länger als 30 Minuten in der Luft bleiben können. Der Preis soll bei unter 400 US-Dollar liegen.
12.08.2020 - Parallels Desktop 16: Mehr Grafikleistung für Windows unter macOSkein Bild
Nach Parallels Desktop 15 im August 2019 folgt in diesem Jahr Parallels Desktop 16 für Mac, das vor allem auch an der verbesserten Grafikleistung des Vorgängers für Windows unter macOS anknüpft. Zudem unterstützt die neue Version das bevorstehende macOS Big Sur. An dieses wurde auch schon das Design angepasst. Metal in der VM, schnelleres DirectX 11 und OpenGL 3.2 Parallels Desktop 16 soll DirectX 11 unter Windows um bis zu 20 Prozent schneller machen. Gleichzeitig wurde die Unterstützung von OpenGL 3.2 hinzugefügt, so dass sich viele professionelle Programme wie DIALux evo 9, Samson Connect und ProPresenter 6, die diese API voraussetzen, unter Windows nun überhaupt erst installieren lassen. Zu den neuen Funktionen in Parallels Desktop 16 gehört aber auch die erstmalige Unterstützung von Metal-Programmen mit 3D-Funktionen, die in einer virtuellen macOS-Big-Sur-Maschine laufen. Änderungen in Big Sur sorgten für Aufwand macOS Big Sur hat die Parallels-Entwickler vor große Herausforderungen gestellt. Nach eigenen Angaben haben 25 Entwickler ein Jahr nur dafür aufwenden müssen, die neue macOS-Big-Sur- Architektur mit den überarbeiteten Kernel-Erweiterungen, bei denen klassische Kernel-Erweiterungen (kexts) von Drittanbietern verboten sind, mit nativer Mac-Virtualisierung zu unterstützen. Denn Virtualisierungs-Anwendungen wie Parallels Desktop sind auf Hypervisor (virtualization kext) angewiesen, in macOS Big Sur hat Apple nun einen eigenen Hypervisor-Kext als System Extension integriert. Schneller und mehr Funktionen Wie immer haben die Entwickler aber auch an einer generellen Leistungsverbesserung gearbeitet. So soll Windows nicht nur bis zu doppelt so schnell starten und sich rund 20 Prozent schneller fortsetzen und herunterfahren lassen, sondern auch die Akkulaufzeit bei Nutzung von Windows unter macOS soll bis zu 10 Prozent im Vergleich zu Version 15 zugelegt haben. Darüber hinaus lassen sich neue Multi-Touch-Gesten, wie das Zoomen und Drehen von macOS in Windows-Anwendungen nutzen. Auch im Bereich Drucken gibt es Neuerungen: Beidseitiges Drucken und verschiedene Papierformate, von A0 bis hin zu Umschlägen, sind nun direkt aus der VM möglich.
24.06.2020 - Corona App - Welches Betriebssystem ist nötig?kein Bild
Beim iPhone muss das aktuelle Betriebssystem iOS 13.5 installiert sein. Das gibt es für Geräte ab dem iPhone 6s oder dem iPhone SE. Die älteren iPhones 5, 5s oder 6 reichen nicht aus, weil auf ihnen die aktuellste Version von iOS nicht mehr läuft.
Bei Android-Handys ist die Lage etwas unübersichtlicher. Hier ist Android 6 und die Unterstützung von Bluetooth LE Mindestvoraussetzung. Zudem müssen auch die Google Play Services laufen, weil der Konzern die Schnittstellen nicht über Android selbst zu Verfügung stellt, sondern über diese Google-Dienste.
Nutzer eines freien Android-Systems ohne Google-Services können die App nicht installieren. Für die aktuellen Huawei-Modelle, die wegen des Handelskonflikts zwischen den USA und China die Google-Dienste nicht nutzen dürfen, will der chinesische Hersteller die notwendigen Schnittstellen nachbauen. Das wird aber noch etwas dauern.
24.06.2020 - Corona - Warn - App ist verfügbarkein Bild
Das Robert Koch-Institut (RKI) als zentrale Einrichtung des Bundes im Bereich der Öffentlichen Gesundheit und als nationales Public-Health-Institut veröffentlicht die Corona-Warn-App für die gesamte Bundesregierung. Die App fungiert als digitale Ergänzung zu Abstandhalten, Hygiene und Alltagsmaske. Wer sie nutzt, hilft, Infektionsketten schnell nachzuverfolgen und zu durchbrechen. Die App merkt sich dezentral unsere Begegnungen mit anderen und informiert uns digital, wenn wir Begegnungen mit nachweislich infizierten Personen hatten. Dabei sammelt sie jedoch zu keiner Zeit Informationen zur Identität ihrer Nutzerinnen und Nutzer. Wer wir sind und wo wir sind, bleibt geheim – und unsere Privatsphäre bestens geschützt. WIE DIE APP FUNKTIONIERT Sind wir unterwegs, sollte die Risiko-Ermittlung immer aktiviert sein. Denn sie ist das Herzstück der Software. Wann immer sich Nutzerinnen und Nutzer begegnen, tauschen ihre Smartphones über Bluetooth verschlüsselte Zufallscodes aus. Diese geben nur Auskunft darüber, über welche Dauer und mit welchem Abstand eine Begegnung stattfand. Welche Person sich hinter einem Code verbirgt, ist für niemanden nachvollziehbar. Die Corona-Warn-App erhebt keine Informationen über den Ort der Begegnung oder den Standort der Nutzerinnen und Nutzer. Entsprechend der maximalen Corona-Inkubationszeit werden alle Zufallscodes, die unser Smartphone sammelt, für 14 Tage auf dem Smartphone gespeichert – und dann gelöscht. Nur wenn eine Person sich über die App freiwillig als nachweislich infiziert meldet, erhalten daraufhin alle früheren Begegnungen eine Warnung auf ihr Smartphone. Niemand erfährt, wann, wo oder mit wem eine entsprechende Risiko-Begegnung stattfand. Die infizierte Person bleibt anonym. Mit der Benachrichtigung erhalten die betroffenen Nutzer/-innen klare Handlungsempfehlungen. Wichtig: Auch die Daten der Benachrichtigten sind zu keiner Zeit einsehbar. WIE DIE DATEN SICHER BLEIBEN Die Corona-Warn-App soll uns zwar täglich begleiten. Sie wird uns jedoch nie kennenlernen. Dadurch kann sie niemandem verraten, wer wir sind. Der Datenschutz bleibt über die gesamte Nutzungsdauer zu 100 Prozent gewahrt. • Keine Anmeldung: Es müssen keine E-Mail-Adresse und kein Name hinterlegt werden. • Keine Rückschlüsse auf Identitäten: Bei einer Begegnung mit einem anderen Menschen tauschen die Smartphones nur Zufallscodes aus. Diese messen, über welche Dauer und mit welchem Abstand ein Kontakt stattfand. Sie lassen aber keine Rückschlüsse auf Personen und Standorte zu. • Dezentrale Speicherung: Die Daten werden nur auf dem Smartphone gespeichert und nach 14 Tagen gelöscht. • Keine Einsicht für Dritte: Sowohl die Personen, die eine nachgewiesene Infektion melden, als auch die Benachrichtigten sind nicht nachverfolgbar – nicht für die Bundesregierung, nicht für das Robert Koch-Institut, nicht für andere User und auch nicht für die Betreiber der App-Stores.
21.12.2021 - Dienstag: Die Bedrohungslage verschärft sich – Log4j-Angriffe nehmen zu
17.12.2021 - Erpressergruppe Conti nutzt Sicherheitslücke "Log4Shell" für ihre Ransomware
17.12.2021 - Webseite des Bundesfinanzhofs nach Log4j-Angriff offline
16.12.2021 - Apple Releases Swift Playgrounds 4 With Support for Creating Apps on iPad
16.12.2021 - Zero-Day-Schwachstelle bedroht Server weltweit
16.12.2021 - Critical RCE Vulnerability: log4j - CVE-2021-44228
16.12.2021 - Update: Entwickler stopfen Log4Shell-Sicherheitslücke mit aktualisierter Java-Bibliothek
13.12.2021 - TKG-Novelle: Bundesrat für "ambitioniertes" Recht auf schnelles Internet
03.11.2021 - macOS Monterey ist ab sofort verfügbar
03.11.2021 - Apple One Premium in weiteren 17 Ländern erhältlich
03.11.2021 - Apple Fitness+ jetzt in Deutschland, Schweiz und Österreich
28.10.2021 - DJI Action 2 im Test: Kleiner Kamera-Klotz – ganz groß
09.06.2021 - Apple Music: How to Enable Dolby Atmos Spatial Audio
26.05.2021 - Microsoft kündigt die "nächste Generation von Windows" an
26.05.2021 - Apple veröffentlicht iOS 14.6
16.04.2021 - Neue Drohne von DJI ist da - die Air 2S
16.04.2021 - Firefox Nightly unterstützt HTTP/3-Experimente
16.04.2021 - Apple April 2021 Event
16.04.2021 - Firefox 89 Nightyl
07.10.2020 - Kleinstdrohne DJI Mavic Mini 2 steht an
12.08.2020 - Parallels Desktop 16: Mehr Grafikleistung für Windows unter macOS
24.06.2020 - Corona App - Welches Betriebssystem ist nötig?
24.06.2020 - Corona - Warn - App ist verfügbar
07.05.2020 - iOS 14 und mehr: Apple-Event startet am 22. Juni
26.03.2019 - macOS 10.14.4 verfügbar: Das sind die Neuerungen
20.03.2019 - 5G-Mobilfunkfrequenzen-Auktion gestartet
16.03.2019 - https://avm.de/produkte/fritzwlan/fritzrepeater-3000/technische-daten/
14.03.2019 - Chrome 73 mit Dunkelmodus für macOS
14.03.2019 - Android-Apps auf PCs nutzen – Windows 10 bekommt Phone-Screen-Funktion
11.03.2019 - EU-Urheberrechtsreform: Wikipedia geht wegen Artikel 13 offline!
19.12.2018 - Windows 10 Version 1809 allgemein freigegeben
12.12.2018 - Google Lens ist jetzt als eigenständige iOS-App verfügbar
12.12.2018 - Microsofts Office-Apps ab sofort mit Dark Mode
19.11.2018 - Das physikalische Bezugssystem wird überarbeitet.
12.11.2018 - AVM bringt großes Update für Repeater
10.10.2018 - iOS 12.0.1 verfügbar
04.09.2018 - Phone XS: Konzeptvideo gibt neue Einblicke
06.07.2018 - iPhone Batterie Probleme 2
06.07.2018 - iPhone Batterie Probleme
06.07.2018 - „Das System versagt“ - Tim Berners-Lee über das Internet
06.07.2018 - Dieser Plastikarm-Airbag schützt Smartphones bei Stürzen
14.06.2018 - iOS 12: HomeKit unterstützt mehr Produkttypen
14.06.2018 - Router-Malware VPNFilter gefährlicher als bisher angenommen
11.06.2018 - Wetter-App
05.06.2018 - Microsoft kauft Open-Source-Plattform
05.06.2018 - iOS 12, macOS Mojave & Co
04.06.2018 - macOS 10.13.5 ist erschienen
31.05.2018 - Finale Version von Xcode 9.4 erschienen
30.05.2018 - Das kostenlose Office-Paket SoftMaker FreeOffice ist in der 2018er Version erschienen
30.05.2018 - Windows Defender im jüngsten Antivirus-Test wieder nur Mittelklasse
30.05.2018 - Endlich - Airplay 2
30.05.2018 - Neue iOS 11.4 verfügbar
23.05.2018 - Microsoft verschenkt WLAN-Tool: 30 Euro teure Vollversion gratis abstauben
18.05.2018 - Adobe verschenkt geniales Softwarepaket
18.05.2018 - GIMP 2.10: Großes Update für Open Source-Bildbearbeitung erschienen
15.05.2018 - Excel bekommt Javascript- und KI-Funktionen
15.05.2018 - Sicherheitslücke bei E-Mail-Verschlüsselung angreifbar?
15.05.2018 - iPhone Tipp - Letzte Eingabe Rückgängig
10.05.2018 - Diamant macht Maser unvergänglich
10.05.2018 - Zwei Hammer-Updates für Google Maps: Kartendienst wird jetzt noch praktischer
28.04.2018 - Windows 10 April-2018-Update: neue Funktionen
26.04.2018 - Profi-Software auf dem Mac: Open-Source-Alternativen
26.04.2018 - Google schaltet neues Gmail frei: Sicherer und komfortabler
26.04.2018 - WWDC 2018: Ausblick auf die erwarteten Neuerungen
26.04.2018 - Apple veröffentlicht Sicherheitsupdates für iOS 11 und macOS 10.13
26.04.2018 - Neue Version von Windows 10 bestätigt: Das steckt hinter Windows 10 Lean
17.04.2018 - MyFRITZ!App 2 für Android Version 2.9.0 ist verfügbar
03.04.2018 - macOS 10.13.4 ist da: Support für externe Grafik und Fehlerbehebungen
03.04.2018 - Apple veröffentlicht tvOS 11.3 für das Apple TV
30.03.2018 - Apple iOS 11.3: Finale Version mit Akku-Lebensanzeige ist da!
24.01.2018 - iOS 11.2.5: Update für iPhone und iPad verfügbar
24.01.2018 - Firefox 58: Bessere Performance für "ruckelfreies Internet"
24.01.2018 - AVM stellt neue Funktionen für MyFritz vor
05.01.2018 - „Meltdown“ und „Spectre“ betreffen alle Macs und iOS-Geräte
05.01.2018 - Neue FritzOS 6.93 verfügbar!
09.12.2017 - Amazon Prime Video für Apple TV ist fertig
09.12.2017 - Apple bringt seine TV-App nach Deutschland
29.11.2017 - Teamviewer Quicksupport nun für iPhone verfügbar
27.11.2017 - Forscher transplantieren Korallen am Great Barrier Reef
26.10.2017 - Ethernet-Betrieb unter iOS 10.1: Jetzt vollständig kompatibel
26.10.2017 - Fritz OS 6.92 schließt Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
13.09.2017 - Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
13.09.2017 - Wasserstoff soll in Öl gespeichert werden
13.09.2017 - Die Apple Watch wird unabhängiger
13.09.2017 - macOS High Sierra erscheint am 25.9.: Das müssen Sie wissen
13.09.2017 - iOS 11: Finale Version des Mega-Updates von Apple ist da
13.09.2017 - "Apple TV 4K HDR" vorbestellen: Alles zu Apples neuer TV-Box
13.09.2017 - Die wichtigsten Features des iPhone X im Überblick
30.08.2017 - Teamviewer ermöglicht Screen Sharing unter iOS 11
29.08.2017 - Danalock v3: Smartes Schloss kommt Ende des Jahres und wird mit Apple HomeKit kompatibel sein
27.08.2017 - Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards
18.08.2017 - Fritz! Talk - Was ist Mesh
09.08.2017 - Bessere Bildqualität: Deutlicher Hinweis für Apple TV mit 4K-Auflösung
09.08.2017 - Firefox 55 ist da: Mozilla ebnet den Weg in die virtuelle Realität
08.08.2017 - iOS 11: Objekte mit Augmented Reality-Lineal messen
19.07.2017 - Google fordert Amazons Alexa zum Zweikampf heraus
19.07.2017 - OS 11 bringt neue Emojis
19.07.2017 - iOS 11: So nutzt Ihr den "Beim Fahren nicht stören"-Modus
18.07.2017 - NFC im iPhone 7 wird endlich für Entwickler freigegeben
18.07.2017 - Microsoft streicht Support für bestimmte Atom-Prozessoren
18.07.2017 - iPhones bleiben lange im Dienst | immer mehr Streaming
18.07.2017 - AVM zeigt seine IFA-Highlights
17.07.2017 - Panik beim iPhone 8
17.07.2017 - Acer VR-Brille und Windows 10 VR ausprobiert
17.07.2017 - Whatsapp kann ab sofort beliebige Dateiformate verschicken
12.07.2017 - BSI warnt Unternehmen gezielt vor akutem Risiko durch CEO Fraud
12.07.2017 - Google Earth vor dem Aus
12.07.2017 - Das Ur-Kilo hat bald ausgedient
04.07.2017 - Vorsicht bei angeblichem Microsoft-Techniker am Telefon
04.07.2017 - Wireless CarPlay lässt sich jetzt in jedem Auto nachrüsten
03.07.2017 - Dein Smartphone ist ein mobiles Labor
30.06.2017 - CANON EOS 6D MARK II
30.06.2017 - Erste öffentliche Beta von macOS High Sierra verfügbar
27.06.2017 - EU verhängt Rekordstrafe von 2,42 Milliarden Euro gegen Google
27.06.2017 - Amazon erweitert seine Prime-Service
27.06.2017 - ZenFone AR (ZS571KL) - Das weltweit erste Smartphone mit Google Tango und Google Daydream
27.06.2017 - Zenfone AR zeigt die Zukunft schon jetzt
27.06.2017 - VR180: YouTube führt neues VR-Videoformat ein
27.06.2017 - Hammer-Urteil: WhatsApp-Nutzern können Abmahnkosten drohen
27.06.2017 - iOS 11 Öffentliche Beta lädt zum Testen ein
26.06.2017 - Das Ende der WLAN-Todeszone
07.06.2017 - Virtual Reality für Macs: Apple unterstützt HTC Vive und Steam VR
07.06.2017 - Steam VR und Thunderbolt-Grafikkarte von Apple
07.06.2017 - Apple stellt externe Grafiklösung vor
07.06.2017 - WWDC 2017: iMac Pro, iPad Pro und HomePod im Video
02.06.2017 - Zwei neue FritzBoxen kommen in der nächsten Woche
31.05.2017 - Essential Phone
31.05.2017 - Ultrasound Cross-Device-Tracking
08.02.2017 - Apple TV braucht neuen Schwung
08.02.2017 - Sicherheitsupdates für Android
26.01.2017 - Adobe-Hack viel schliemmer als angenommen
26.01.2017 - Edward Snowden:Vernichte Dropbox, vermeidet Google
26.01.2017 - iTunes 12.5.5 jetzt verfügbar
26.01.2017 - iPhone - Keine Besserung bei Akkuproblemen
26.01.2017 - iOS 10.3: Apple interessiert an iCloud-Nutzerdaten
26.01.2017 - AVM FritzOS 6.80 - Neue Firmware
26.01.2017 - Windows 10: Microsoft stellt Updates ein
23.01.2017 - Microsoft: Patchday 2017-Updates im Januar
23.01.2017 - Android-Trojaner statt Spielespaß
23.01.2017 - Gmail-Nutzer: Vorsicht vor Phishing-E-Mails
23.01.2017 - Windows 10: Kalender mit iOS synchronisieren
23.01.2017 - Asus veröffentlicht eigenen Mini-PC
>10.01.2017 - TECHNISCHE WARNUNG PDF Reader
10.01.2017 - Wasser mehr als fest, gasförmig & flüssig?
09.01.2017 - Technische Warnung - Sicherheitsupdate Kaspersky
05.01.2017 - Manipulierte vCard legt iMessage lahm
05.01.2017 - Sicherheitslücke in PHPMailer
05.01.2017 - Gefälschte Amazon- und PayPal-Mails im Umlauf
05.01.2017 - Mehr Luftaufnahmen mit der Apple TV 4
29.11.2016 - Telekom Störung
12.11.2016 - Drei neue iPads geplant
12.11.2016 - Vorlese-App für Apple TV
31.07.2016 - iPhone richtig laden
31.07.2016 - Apple Watch 2
07.07.2016 - Fritz!Box Update 6.60
29.06.2016 - WLAN-Anrufe tätigen
29.06.2016 - WLAN Call: Telekom macht das Mobilfunknetz besser
29.06.2016 - Telekom fordert zum Passwort-Wechsel auf
29.06.2016 - Routerwahl
23.06.2016 - Vodafone aktualisiert Kabel-Fritzboxen
15.06.2016 - Safari: Apple-Browser blockt bald Flash-Inhalte
15.06.2016 - Apple: Die wichtigsten Neuerungen
15.06.2016 - HomeKit: iPad wird mit iOS 10 zum Hub
15.06.2016 - Home-Taste im iPhone 7 ohne Mechanik?
10.06.2016 - Bluetooth 5
01.06.2016 - Ende des kostenlosen Upgrade von 7 oder 8.1 auf 10
31.05.2016 - DVB-T2 HD startet den Testbetrieb
31.05.2016 - Asus stellt neue ZenBook-Generation vor
30.05.2016 - OS X 10.11.5: Abhilfe für SMB-Probleme
30.05.2016 - DJI Phantom 4 verfügbar
30.05.2016 - Siri soll zukünftig auch sehen können
27.05.2016 - iBooks - neue Autoren entdecken
27.05.2016 - Bleibt die Abmahngefahr?
27.05.2016 - Apple aktualisiert seine WLAN-Router-Firmware
27.05.2016 - Siri Box auf WWDC?
27.05.2016 - Pixelmator bringt Nachbearbeitungs-Tools
25.05.2016 - Google Maps für iOS erhält Update auf Version 4.19
24.05.2016 - Demo zu Project Tango von Mobile Geeks
24.05.2016 - Neues MacBook Pro mit OLED-Tastenfeld?
24.05.2016 - ICE-Nummern auf einem gesperrten iPhone nutzen
20.05.2016 - Streaming-Boxen: Größtes Wachstum bei Apple TV
20.05.2016 - Xiaomi Mi Box: Apple TV-Herausforderer
19.05.2016 - Google Translate übersetzt jetzt in iOS offline
18.05.2016 - Microsoft nennt es lieber Convenience Rollup
18.05.2016 - Google Home
12.05.2016 - Google Nik Collection jetzt kostenlos als Download
11.05.2016 - iOS 10: Konzeptvideo zeigt mögliche Features
11.05.2016 - App sagt Nutzern, ob ihr iPhone ausspioniert wird
11.05.2016 - iPad-Cover mit integriertem Display
11.05.2016 - Wlan - Union und SPD schaffen Störerhaftung ab
01.12.2015 - Sonos bringt Apple Music ab 15. Dezember
01.12.2015 - Amazon Prime für Apple TV?
13.11.2015 - Apple iPad Pro im Schnelltest
13.11.2015 - Windows 10 upgrade
27.10.2015 - Apple TV 4 Gen. Ab jetzt zu bestellen
01.10.2015 - El Capitan ist da
28.09.2015 - tvOS 9.0 Beta 2 freigegeben:
23.09.2015 - Microsoft Office 2016 für Windows ist fertig
23.09.2015 - iOS 9: Gerätesperre soll sich aushebeln lassen
16.09.2015 - iOS 9 fertig
14.09.2015 - "Hey Siri" Apple kontert Datenschutzbedenken
14.09.2015 - Apple TV 4: Diese 5 Gründe sprechen für den Kauf
14.09.2015 - Apple erwartet Rekord-Verkaufsstart
09.09.2015 - Apple-Event WWDC 2015
20.05.2015 - Apple TV und Watch vor wichtigem Softwareupdate
20.05.2015 - Apple: Update für Remote Desktop Client
13.05.2015 - Microsoft aktualisiert Office für iOS
13.05.2015 - Apple veröffentlicht Beta iOS 8.4 und OS X 10.10.4
09.05.2015 - Arte: Mediathek ab sofort auf Apple TV
09.05.2015 - Windows 10 - »Die letzte Version von Windows«
05.05.2015 - Microsoft macht Vorschau Office 2016 verfügbar
05.05.2015 - Neues Apple TV kommt mit Touch-Fernbedienung
15.04.2015 - iPhoto und Aperture verschwinden aus dem App Store
15.04.2015 - Apples ResearchKit ist jetzt für alle da
15.04.2015 - Erste Beta von iOS 8.4 mit neuer Musik-App
15.04.2015 - Apple Entwickler-Konferenz WWDC - vom 8-12 Juni
11.04.2015 - Update für Set-top-Box Apple TV
09.04.2015 - OS X 10.10.3 ist verfügbar
09.04.2015 - iOS 8.3 steht zum Download bereit
07.10.2014 - OS X Yosemite auf der Zielgeraden
07.10.2014 - iTunes 12 Beta
23.06.2014 - iOS 8 - ab Herbst verfügbar
23.06.2014 - Business PC für 499,-- Euro inkl. MwSt.
05.04.2014 - EnOcean funkt mit kinetischer Energie
05.04.2014 - Apple CarPlay basiert auf Blackberry QNX
05.04.2014 - Microsoft gibt weitere Entwicklertools frei
05.04.2014 - ESA-Erdbeobachtungssatellit Sentinel-1A gestartet
05.04.2014 - WWDC am 02. - 06. Juni 2014
05.04.2014 - EU Parlament schafft Roaminggebühren ab…
18.09.2013 - iCloud.com im neuen iOS 7 Stil
12.09.2013 - Fritz!Box 7490 verfügbar
12.09.2013 - Apple Keynote vom 10.09.13
13.06.2013 - Time Capsule mit neuem Wlan-Standard 802.11ac
13.06.2013 - Neue Mac Pro Desktops
13.06.2013 - iTunes Radio
13.06.2013 - Neues Macbook Air
13.06.2013 - OS X 10.9 - Apple stellt neues Betriebssystem vor
13.06.2013 - iOS 7 - Apple stellt sein neues Betriebssystem vor
15.04.2013 - iPad 2 für 319 Euro
12.04.2013 - LTE-Netzausbau bei Vodafone
02.04.2013 - AVM reicht MyFRITZ! App für iOS-Nutzer nach
02.04.2013 - Windows 8: Startmenü wird per Patch nachgereicht
30.03.2013 - Warum der Google Reader vom Netz geht
27.03.2013 - Philips Hue Connected Bulb – jetzt im Apple Store
27.03.2013 - AVM spendiert Update für Fritz!Fon
26.03.2013 - Wikipedia -Topliste
15.03.2013 - Apple gibt Mac OS X 10.8.3 zum Download frei
14.03.2013 - Router mit Beamforming-Technik für Wlan Überall
10.03.2013 - Google-DNS-Server als Internet Turbo nutzen
02.03.2013 - „Google-Gesetz“ beschlossen
02.03.2013 - Die CeBIT öffnet wieder ihre Tore
02.03.2013 - AVM bringt Fritzbox 6842 LTE in den Handel
13.02.2013 - Mac Lion Update - AirPort-Dienstprogramm 6.2
13.02.2013 - Retina-Notebooks ab sofort billiger
13.02.2013 - Neue FritzBox-Modelle mit Wlan 802.11ac
12.02.2013 - Fritz Dect 200
12.02.2013 - iOS 6.1.1
12.02.2013 - Änderungen NEWS
12.02.2013 - Neue Webseite