010000000010101010100100011100011100001111100000000000001111111000000000001111100011001101000100010101000100010101000100010000100010101101001000100111000100010001001011101000100100010001000100100010101010101000100010001010
Dienstleistungen
1 - Softwareentwicklung
Vieles ist mit Standardsoftware zu lösen. Dies muss nicht teuer sein, kann viel, muss erlernt werden, aber so richtig passt es doch nicht und es ist immer ein kleiner Kompromiss. Vor allen Dingen muss in den meisten Fällen der Anwender und dessen Organisation sich anpassen, nicht die Software. Und hier kommt eine Eigenprogrammierung ins Spiel. Viele vermuten bei solchen Lösungen eine exorbitante Summe, die mit einem Programm von der Stange nicht zu vergleichen ist - doch unsere Philosophie beinhaltet keine komplette Lösung, die alle Probleme löst, sondern wir erarbeiten gemeinsam das Problem heraus und lösen es nach ihren Wünschen, mit ihren bestehenden Systemen und integrieren es in ihrer bestehenden Organisationsstruktur. So als ob das „neue Werkzeug“ immer schon ein Teil des Ganzen gewesen wäre. Eine Entwicklung dieser Art ist immer ein Prozess, der Zielstrebigkeit und Hartnäckigkeit von beiden Parteien abverlangt. Ein konkretes Lastenheft ist hier der erste und wichtigste Schritt.
2 - Telefon- & FaxinstallationBis 2018 wird die Telekom sämtliche analogen Anschlüsse auf IP umstellen, was heißt das für mich. Sind die alten Telefone so noch weiter zu verwenden oder brauch ich neue! Ist mein Router für die Umstellung bereit? Kann ich mein Fax weiter nutzen oder geht das nicht mehr? Was ist mit meiner Telefonanlage? Bevor es soweit ist, sollten sie uns konsultieren, damit sie nicht böse überrascht werden. In der Regel ist es so, dass die alten Geräte verwendet werden können. Nur in bestimmten Konstellationen müssen sie den Router nachrüsten bzw. falls vorhanden, den bisherigen Splitter entfernen. Die Fritz! Box von AVM ist hier für die Zukunft gerüstet und kann über die neue Technik VoIP auch die komplette Telefonie, mit Fax und Anrufbeantworter ersetzen.
3 - PC-TuningÜber die Zeit wird der Rechner immer langsamer und träger, woran liegt es? Ist das Betriebssystem, die Festplatte oder das letzte Update Schuld? Hier kann eine komplette Neuinstallation des Systems dem Rechner wieder frischen Wind einhauchen.
Was ist hierzu nötig: Alle Treiber, das Betriebssystem, zusätzlich gekaufte Software und alle Passwörte z.B. für das E-Mail-Postfach. Die Installation kann je System zwischen 2-3 Stunden dauern.
4 - BeschallungSie haben Verkäufsräume mit größeren Flächen, Infostände oder …. Und wollen diese gleichmäßig beschallen, dann sind sie bei uns richtig. Wir erstellen mit ihnen aufgrund der Örtlichkeit ein Konzept und werden mit der ELA-Technik ihre Räumlichkeiten mit Hintergrundmusik versorgen. Zusätzliche Mikrophone für Sprechanlagen die gruppenweise Lautsprecher ansprechen sind optional erhältlich. Ob sie nun über USB-Stick Musik einspielen, eine Durchsage machen wollen oder im Hintergrund Radio hören, ihren Ideen sind "kaum" Grenzen gesetzt.
5 - HardwareberatungEin neuer Rechner soll angeschafft werden, doch was muss man ausgeben? Ist der von ALDI gut genug? Muss es ein Rechner für 800 Euro sein? Was bedeutet 64Bit-System? Benötige ich 2 TB Festplattenkapazität? Hier sollten sie sich immer die Fragen stellen, was will ich mit dem Rechner machen: Videobearbeitung & Spiele benötigen einen guten Prozessor, viel Arbeitsspeicher und eine performante Grafikkarte. Eine große Mediathek mit vielen Filmen braucht auch eine große Festplatte. Für Büroprogramme reicht meist ein Mittelklasse PC aus. Muss der Rechner mobil sein oder geht auch ein Desktop-PC? Bitte beachten sie hierbei, dass sie für ein gutes Laptop einen sehr guten Rechner bekommen könnten! Wenn Platzmangel der Grund für einen Laptopkauf sein soll, dann möchte ich sie bitten, sich den Intel-NUC anzusehen. In Kombination mit einer VESA-Halterung ist dieser Rechner an der Rückseite eines Bildschirms zu befestigen. Tablet oder Laptop? Wenn das Gerät nur zum surfen oder E-Mails benutzt werden soll, kann das Tablet eine ausreichende Alternative sein.
6 - DatenbankentwicklungWir können im Bereich Access auf eine 20-Jährige Erfahrung zurückgreifen und ihnen eine Datenbank entwerfen, die ihren Ansprüchen und Wünschen genüge tut. Ob sie nun die Zeiten ihrer Mitarbeiter erfassen wollen, ihre Produkte verwalten, Infos pflegen etc. der Anwendungsspielraum einer Datenbank ist vielseitig. Der wesentliche Vorteile einer Datenbank ist aber die integrität der Daten, das heißt die Datensätze sind eindeutig. Keine doppelten Artikel oder Personen. Die Datenbank kann nach verschiedenen Kriterien durchsucht werden und zwischen "scheinbar" unterschiedlichen Datensätzen, können relationen - Verknüpfungen erstellt werden.

7 - DatensicherungHaben Sie auch schon einmal vergeblich nach einem Dokument auf Ihrer Festplatte gesucht, das Sie doch soeben noch bearbeitet hatten? Aus irgendwelchen unerklärlichen Gründen war es auf einmal nicht mehr da. Ihr Computer hat die Datei einfach so verschluckt, gelöscht oder sonst irgendetwas damit gemacht. Seitdem wissen Sie, dass gespeicherte Daten auf der Festplatte nicht für alle Zeiten sicher und abrufbar sind. Wenn Sie sicher gehen wollen, sollten Sie Ihre Daten daher regelmäßig extern abspeichern. Die Wege dafür – von unterschiedlichen Speichermethoden bis hin zur Unterstützung durch professionelle Backup-Software – lernen Sie im Anschluss kennen.
8 - NetzwerkinstallationMehr und mehr hält das Netzwerk Einzug in unser Zuhause. Der Fernseher will einen Internetzugang, die NAS möchte die Videos speichern, die Musikanlage streamt Musik zu den Lautsprechern und ganz langsam sind wir im Bereich Netzwerktechnik angelangt. Natürlich ist per WLAN-Router vieles möglich, doch mit wie vielen Repeatern lässt es sich noch gut surfen? Welchen WLAN-Standard unterstützen meine Geräte und was soll das eigentlich bedeuten? Am besten wäre natürlich ein Netzwerkkabel, hier können Distanzen bis zu 75 Meter überbrückt werden, mit Geschwindigkeiten bis zu 1000 Mbit/sec. Für Fernseher und Multimediastreaming zu empfehlen. Doch es gibt Räumlichkeiten die können per Kabel nicht mehr versorgt werden. Hier hilft PowerLAN. Mit dieser Technik wird das Netzwerkprotokoll per Stromleitung übertragen. Meist sind die Grenzen am FI (Fehlerstrom-Schutzschalter) gesetzt. Wir analysieren mit ihnen die örtlichen Begebenheiten und finden gemeinsam die für sie passende Lösung, um die Ressourcen die sie verwenden optimal im Netzwerk bereitzustellen und vor allen Dingen auch sicher gegenüber Angriffen von „Draußen“ zu sein.